Zurück zu Costa Rica Reisen

Costa Rica Reisetipps | Alles zum vulkanischen Tropenland

Costa Rica Reisetipps

Costa Rica Tipps und Länderinformationen

Costa Rica in Zentralamerika präsentiert eine vielfältige vulkanische Landschaft und eine tropische Vegetation. Das Land hat fast ein Drittel seines Staatsgebietes unter Naturschutz gestellt. Besonders beliebt sind auch deshalb Erlebnistouren in den Regenwäldern Costa Ricas. An den Stränden von Karibik und Pazifik werden sich bade- und sonnenhungrige Urlauber wohlfühlen.

Costa Rica Reisetipps Empfehlungen

Anreise aus der Schweiz

Mehrere Fluggesellschaften bieten Flüge ab Zürich-Kloten nach San José bzw. Liberia in Costa Rica an. Bei den meisten Verbindungen sind ein bis zwei Zwischenstopps einzuplanen. Die Flugzeit auf der etwa 9'300 Kilometer langen Strecke beträgt mindestens 14 Stunden.

Einreise und Einfuhrbestimmungen

Zur Einreise nach Costa Rica benötigen Bürger der Schweiz lediglich einen  Reisepass, der noch eine Gültigkeit von 180 Tagen haben muss. Ein Visum ist nur dann erforderlich, wenn der Aufenthalt im Lande über einen Zeitraum von länger als neunzig Tage geplant ist. Zahlreiche Flüge nach Costa Rica sehen einen Zwischenstopp in den USA vor. Deshalb sollten die dortigen Bestimmungen beachtet werden. Bei der Einreise nach Costa Rica müssen Urlauber nachweisen, dass sie über ausreichende Geldmittel verfügen. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. 

Klima und Reisezeit

Als Trockenzeit gelten in Costa Rica die Monate zwischen Dezember und April. In diesem zentralamerikanischen Land spricht man dann vom "Sommer". Geringer sind die Preise der Hotels in der Nebensaison zwischen Mai und Oktober. Die heftigsten Regenfälle sind in den Monaten September und Oktober zu erwarten. Dann sind zahlreiche Nebenstrassen nur mit Allradfahrzeugen zu passieren.

Kinder und Familien

Costa Rica ist ein abenteuerliches Reiseland für die gesamte Familie. Kindern bietet sich die Chance, die Natur auf eine unterhaltsame Art zu erleben. Strandtage an der karibischen Küste und Unternehmungen in den sehenswerten Nationalparks sind die Höhepunkte einer Familienreise. Zahlreiche Hotels haben sich auf den Besuch von Kindern vorbereitet und sind ausgesprochen stimmungsvoll. Vielleicht interessiert Sie auch der folgende Beobachter-Artikel (Externer Link) zum Thema Familienferien in Costa Rica.

Religion

Neunzig Prozent der Costa-Ricaner bekennen sich zum Christentum. Fast alle gehören der römisch-katholischen Glaubensgemeinschaft an. Zwar herrscht im Lande offiziell Religionsfreiheit, doch der Katholizismus ist Staatsreligion. Die grösste religiöse Minderheit stellen die Protestanten (etwa fünf Prozent).

Sprachen

Spanisch ist die Amtssprache in Costa Rica. Deshalb sind Grundkenntnisse der spanischen Sprache bei Reisen im Lande von Vorteil. An der Küste der Karibik sind kreolische Sprachen weit verbreitet. Sie entstanden während der Kolonialisierung durch die Europäer und basieren zumeist auf englische Vokabeln. Indigene Sprachen der Ureinwohner wie Chiba und Huetar beherrschen nur noch Minderheiten in Costa Rica.

Strom und Netzspannung

Die Netzspannung in Costa Rica ist geringer als die in der Schweiz. Sie beträgt im gesamten Land 110 Volt/50 Hertz. Auch deshalb ist ein internationaler Adapter - ähnlich wie in den USA - erforderlich. Es werden Steckdosen der Typen A und B verwendet.

Sicherheit und Reisehinweise

Costa Rica wird von den nationalen Sicherheitsbehörden als ein "relativ unproblematisches Reiseland" eingestuft. Allerdings sollten Wertsachen und Dokumente im Hotelsafe deponiert und Gepäck nicht im Wagen gelassen werden. Leitungswasser hat in einigen Trinkwasserqualität. Impfungen sind nicht erforderlich, auch eine Malaria-Prophylaxe ist weitgehend überflüssig. > EDA Hinweise Costa Rica

Telefonieren mit dem Handy

Wer in Costa Rica mit seinem eigenen Handy telefonieren möchte, sollte vor der Reise aus der Schweiz ermitteln, ob das Gerät die erforderliche Frequenz abdeckt. GSM 900 und GSM 1800 sollten unterstützt werden. Im gesamten Land gibt es Shops, in denen es SIM-Karten zu kaufen gibt. Erhältlich sind sie in drei Varianten zu 2500, 5000 oder 10000 Colónes. WLAN ist in Costa Rica kaum verbreitet.

Trinkgelder

In Restaurants sind Steuern und Trinkgelder im Rechnungspreis enthalten. Costa-Ricaner geben deshalb selten Trinkgeld. Allerdings wird das von Touristen mehr und mehr erwartet. Gepäckträger erhalten 150 Colónes pro Gepäckstück.

Verkehrsmittel

Das Land weist zwar insgesamt 36'000 Kilometer Strassen aus, doch davon sind nur 8000 Kilometer befestigt. Wer individuell unterwegs ist, sollte darauf vorbereitet sein, dass es unterwegs immer wieder zu Überraschungen kommen kann und dass auch kürzere Strecken eine längere Zeit benötigen. Der Schweizer Führerschein gilt auch in Costa Rica. Grundsätzlich gilt: Mietwagenrundreisen sind in diesem Land ein wunderbares Erlebnis.

Währung und Zahlungsmittel

Die Landeswährung Colón verlor in der Vergangenheit gegenüber dem US-Dollar stark an Wert. Deshalb wird in Costa Rica in beiden Währungen gerechnet. Amerikanische Dollar sind überall willkommen. Urlauber sollten in ihrer Reisekasse Dollar in kleinen Notierungen mit sich führen. Die gängigen Kreditkarten werden in Hotels und Restaurants akzeptiert. Geldwechsel ist nur in Banken und autorisierten Hotels möglich. Der existierende Schwarzmarkt ist illegal.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

Die Zeitdifferenz zwischen der Schweiz und Costa Rica beträgt minus sieben Stunden. Während der europäischen Sommerzeit minus acht Stunden. Die Zeitzone heisst America/Costa Rica.

Feiertage

1. 1.: Neujahresfest
11. 4.: Schlacht von Rivas
1. 5.: Tag der Arbeit
25. 7.: Anschluss von Guancaste
15. 8.: Muttertag
15. 9.: Unabhängigkeitstag
25. 12.: Weihnachten
Beweglich: Gründonnerstag, Karfreitag

 

Hilfreiche Links

Schweizer Botschaft Costa Rica "Pura Vida" (NZZ Artikel Costa Rica)
Botschaft Costa Rica Costa Rica Infos (Süddeutsche Zeitung)
SRF Bericht über Auswanderer Familie