Zurück zu Guatemala Reisen

Guatemala Reisetipps | Empfehlungen & Länderinformationen

Guatemala Reisetipps

Guatemala Reisetipps | Tikal - ein tausendjähriger "Schlaf"

Tief im Dschungel und tausend Jahre im Verborgenen schlummern im Dschungel des Tieflands von Guatemala die Ruinen von Tikal. Sie sind eine kulturelle Hochstätte der Maya und Teil des Welterbes der UNESCO. Aber Guatemala hat viel mehr zu bieten, als allein die Zeugnisse einer vergangenen Epoche. Das Land beeindruckt mit artenreichen Nationalparks und traumhaften Stränden.

Guatemala Reisebüro Tipps

Anreise aus der Schweiz

Es gibt keine Direktverbindungen von der Schweiz nach Guatemala. Die Fluglinie Iberia bietet Verbindungen ab Zürich-Kloten über Madrid an. Einige amerikanische Airlines fliegen von Frankfurt und Zürich mit einem Zwischenstopp in den USA in das zentralamerikanische Land. Die Flugzeit ab der Schweiz beträgt etwa 15 Stunden. Der Internationale Flughafen La Aurora befindet sich in Guatemala Ciudad.

Einreise und Einfuhrbestimmungen

Zur Einreise nach Guatemala benötigen Bürger der Schweiz kein Visum. Es genügt die Vorlage des Reisepasses, der noch eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten haben sollte. Bei der Ausreise ist eine Flughafengebühr und eine Sicherheitsgebühr zu entrichten. Wer die genehmigte Aufenthaltsdauer überschreitet, muss mit einer Strafe von zehn Quetzal pro Tag rechnen. Ansonsten wird die Ausreise verweigert.

Klima und Reisezeit

Guatemala hat ein tropisches Klima mit einer Regenzeit in den Monaten zwischen Mai und November. Die mittleren Temperaturen liegen im südlichen Tiefland bei 25 bis 30 Grad. Im mittleren Hochland werden Temperaturen zwischen 18 und 20 Grad gemessen. Als beste Zeit, um Ferien in Guatemala zu verbringen, gelten die Monate zwischen November und April.

Kinder und Familien

Reisen mit Kindern in Guatemala

Es werden wohl eher die traumhaften Strände Guatemalas sein, die Familien mit ihren Kindern einen erholsamen Aufenthalt im Lande garantieren. Wer die Heiligtümer der Maya besuchen möchte, sollte sich darüber im klaren sein, dass die jüngeren Mitreisenden sich womöglich langweilen. Für einen Familienurlaub eignen sich da schon eher die Nationalparks mit ihren zahlreichen Tieren.

Religion

60 Prozent der Einwohner bekennen sich zum römisch-katholischen Glauben. Zwischen 30 und 40 Prozent sind protestantisch. Die Christen unter den Nachfahren der Maya feiern zwar die Sakramente der katholischen Kirche, pflegen aber noch immer ihre rituellen Zeremonien. Minderheiten sind in Guatemala Juden, Muslime, Mormonen und Zeugen Jehovas. Wer Kirchen betritt, sollte sich entsprechend kleiden. Einem Fotografierverbot an den heiligen Stätten ist unbedingt Folge zu leisten.

Sprachen

Obwohl die meisten Menschen in Guatemala die Amtssprache Spanisch verstehen, verständigen sich mehr als vierzig Prozent von ihnen in einer der zahlreichen Maya-Dialekte. Bei vielen Einwohnern besteht ein fundamentales Interesse daran, die kulturelle Identität des Landes zu wahren. Guatemala ist das einzige Land Zentralamerikas mit einer überwiegend indianischen Bevölkerung.

Strom und Netzspannung

Die Stromspannung beträgt 110 Volt. Da amerikanische Stecker im Lande die Regel sind, empfiehlt sich die Mitnahme eines Adapters.

Sicherheit und Reisehinweise

Impfungen sind in Guatemala bei der Einreise nicht nachzuweisen. Allerdings empfehlen Ärzte, zu überprüfen, ob die Grund-Impfungen noch aktuell sind. Besonders gegen Hepatitis A, Diphtherie und Tetanus sollte ein Schutz vorhanden sein. Eine Malaria-Prophylaxe ist in Guatemala besonders in der Regenzeit hilfreich. In den grösseren Städten gibt es ein gewisses Sicherheitsrisiko. Urlauber sollten deshalb darauf verzichten, nachts unterwegs zu sein. Diebstahls-Delikte ereignen sich häufiger in öffentlichen Verkehrsmitteln. Besuchen Sie auch die Seiten des EDA's für aktuelle Reisehinweise über Guatemala.

Telefonieren mit dem Handy

Handys heissen in Guatemala "Celulares". Schweizer Handys funktionieren im Lande, doch man sollte den Chip nach der Einreise wechseln oder zahlt hohe Gebühren für Gespräche mit der Heimat. Telefonate aus dem Festnetz sind die preiswertere Alternative. Inzwischen gibt es in Guatemala zahlreiche private Anbieter.

Trinkgelder

Dienstleistungen beinhalten in aller Regel eine zehnprozentige Steuer. In Restaurants erwarten die Mitarbeiter in Trinkgeld in Höhe von zehn Prozent. Dabei sollte man wissen, dass die Löhne für Dienstleistungen in Guatemala sehr niedrig sind und viele auf ein Zubrot in Form eines Trinkgeldes angewiesen sind. Auch in Hotels und Comedores freuen sich die Angestellten über kleine Aufmerksamkeiten.

Verkehrsmittel

In allen grossen Städten des Landes kann man sich ein Auto mieten. Voraussetzung: Man muss 25 Jahre alt sein. Zur Buchung genügt ein Schweizer Führerschein. Sollte der Wagen länger als einen Monat gemietet werden, wird ein Internationaler Führerschein benötigt. Ausserhalb der gut asphaltierten Hauptstrassen muss man mit einem schlechten Zustand der Fahrbahnen rechnen. Die Behörden des Landes raten davon ab, nach Einbruch der Dunkelheit zu fahren.

Währung und Zahlungsmittel

Der Quetzal ist die Währung Guatemalas. Er unterteilt sich in Centavos. In allen Banken und auch in grösseren Hotels sind amerikanische Dollar in Quetzal zu tauschen. Es empfiehlt sich, ausreichend US-Dollar in kleinen Scheinen mit sich zu führen. Kreditkarten werden im Lande fast überall akzeptiert. Auf keinen Fall sollte man Quetzal bei einheimischen illegalen Geldwechslern tauschen.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

Die Zeitdifferenz zur Schweiz beträgt minus sieben Stunden. In der europäischen Sommerzeit minus acht Stunden. Die Zeitzone heisst America/Tegucigalpa Central Standard Time (CST).

Feiertage

1. 1.:   Neujahrstag
1. 5.:    Tag der Arbeit
30. 6.:   Tag der Armee
15. 8.:      Maria Himmelfahrt
15. 9.:   Unabhängigkeitstag
12. 10.:   Tag des Volkes
20. 10.:   Revolutionstag
1. 11.:     Allerheiligen
24./25.12.: Weihnachten
Beweglich: Karfreitag und Karsamstag

 

Hilfreiche Links

Visit Guatemala (Englisch) Guatemala Travel (Englisch)