CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

043 500 60 25

Mo - Fr 08:30 - 18:00

Was isst man in Mexiko? | Essen & Getränke der Mexikaner

Essen in Mexiko

Essen in Mexiko - Mehr als Fajitas, Tacos und Enchiladas

Welches Essen erwartet Sie auf einer Mexiko Reise? Mexikanisches Essen klingt für viele nach Fajitas, Tacos und Enchiladas. Doch das, was in Mexiko wirklich auf den Tisch kommt, hat wenig mit dem zu tun, was wir hier in den mexikanischen Restaurants serviert kriegen. Auch wenn Tacos die beliebteste Speise der Mexikaner sind, sie schmecken ganz anders als beim Mexikaner um die Ecke.

Die mexikanische Küche ist ein gelungener Mix aus präkolumbianischen Gerichten mit spanischen, französischen und karibischen Einschlägen. Meist kommen Mais, Bohnen und Chilis sowie verschiedene Gemüse auf den Tisch. Als Nationalgericht gilt Mole Poblano, ein Gericht mit Geflügelfleisch, welches mit einer Sauce aus Chili, Gewürzen und Schokolade begossen wird, die aber auch Erdnüsse, Zimt oder Anis enthalten kann.

Mole - Mexikanische Spezialität | Mole Negro und die bekannte GuacamoleWas isst man in Mexico?

Mole ist überhaupt eine weitere Spezialität der mexikanischen Küche, etwas, das immer anders aussehen und schmecken kann. Die „Mole Negro“ zum Beispiel ist eine dunkelbraune Sauce aus Chili und Schoggi, die gerne zu Enchiladas gegessen wird. Die Saucen gibt es in verschiedenen Varianten und Farben, sie werden aus unterschiedlichsten Zutaten hergestellt und sind deshalb immer überraschend. Eine bekannte Mole ist sicher die Guacamole aus Avocados mit Limettensaft und verschiedenen Gewürzen.

 


Chili - 90 Sorten sorgen für Pep in den mexikanischen GerichtenChili, schärfe für jedes Gericht

Chili spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, es soll bis zu 90 verschiedene Sorten Chili in Mexiko geben. Dabei gibt es viele milde, aber auch einige extrem scharfe Sorten. Überhaupt lebt die Küche Mexikos von den Gewürzen, die für unsere Gaumen oftmals sehr exotisch schmecken. Es lohnt sich aber, sich mal an etwas anderes als die üblichen Tacos zu wagen.

 


Nopal-Kaktus - Gegrillt, als Salat oder aus dem OfenNopal Kaktur Mexiko - Gegrillt, Smoothie, Salat

Warum versuchen Sie nicht mal den Nopal-Kaktus? Dieser wird oft auf dem Grill zubereitet und mit Zwiebeln, Koriander und Limetten verfeinert. Er wird aber auch als Salat serviert oder im Ofen gebacken. Auch gibt es in Mexikos Küche viele Früchte, die hier bei uns unbekannt sind. Die Zapote zum Beispiel verfügt über ein melonenähnliches hellrotes Fruchtfleisch in einer harten bräunlichen Schale. Die Nance ist dafür kirschähnlich und schmeckt leicht säuerlich. Lassen Sie sich doch mal verführen – aber denken Sie daran, die Früchte mit Trinkwasser aus der Flasche gut zu waschen oder – noch besser – sie zu schälen.


Ceviche - Gericht mit Fisch oder Crevetten, verfeinert mit FrüchtenCeviche - Fisch Spezialistät Mexico

Auch Fischliebhaber kommen in Mexiko auf ihre Kosten. Gerade Meeresfrüchte (Mariscos) werden von den Mexikanern geschätzt. Besonders beliebst ist dabei Ceviche, ein Gericht aus Fisch oder Crevetten, die klein geschnitten, in Limette gegart und mit verschiedenen Gewürzen und Früchten verfeinert werden. Auch verschiedene Fische vom Grill findet man in zahlreichen Fischrestaurants im ganzen Land, nicht nur an den Küsten.

 


Was heisst scharf in Mexiko?Chilis - Wie scharf ist das Essen in Mexiko?

Aufpassen muss man jedoch, wenn eine Speise oder eine Zubereitungsart in Mexiko als „scharf“ (pico) bezeichnet wird. Weil dann ist es generell wirklich so scharf, dass unsere europäischen Gaumen das nicht vertragen. Grundsätzlich werden die Gerichte aber in einer Grundschärfe serviert, dazu werden verschiedene Salsas gereicht, damit jeder das Gericht nach seinem Gusto aufpeppen kann.

 


Tequila - In Mexiko aus 100 % Agaven gebranntTequila - der bekannteste Schnaps Mexikos

Der Brand muss gelöscht werden. Allerdings schmeckt der Tequila in Mexiko, dem Herkunftsland des Agavenschnapses, komplett anders als die Massenprodukte aus unseren Supermärkten. Denn in Mexiko wird er zu 100 % aus Agaven gebrannt und schmeckt sehr intensiv. Es gibt ihn als Plata (klar), als Reposado (gelagert, 3 - 6 Monate im Eichenfass) und als Añejo (bis zwei Jahre gelagert). Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, sich ab und zu ein Gläschen zu gönnen.

 


Mezcal - Meist mit totem Agavenwurm in der FlascheMezcal - oft mit totem Agavenwurm in der Flasche

Doch der wahre mexikanische Schnaps ist der Mezcal, er wird von den Mexikanern bevorzugt. Dieses Getränk wird zwar auch aus Agaven gewonnen, aber aus einer anderen Sorte als der Tequila. Mezcal ist stärker, hat einen rauchigeren Geschmack und – als Echtheitsbeweis – meist einen toten Agavenwurm in der Flasche.

 


Bier in Mexiko - Stolz der NationBier in Mexiko - Sorten für jeden Geschmack

Natürlich wird in Mexiko auch Bier gebraut, nicht nur diejenigen Marken, die hier jeder kennt. Die Mexikaner sind sehr stolz auf ihre Biere, auch hier kann sich das Ausprobieren lohnen. Und selbst Weinliebhaber kommen in Mexiko auf ihre Kosten, denn in den klimatisch geeigneten Regionen werden verschiedene Weiss- und Rotweine gekeltert, dabei kommen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Chardonnay zum Zuge. Salud!

 


Erfahren Sie mehr über "Mexiko, die beste Reisezeit", die "Einreisebestimmungen für Mexiko" oder finden Sie auf unserer Seite für "Ferien in Mexiko" die besten Hotels für einen erholsamen Strandurlaub.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen
Ok