Zurück zu Nicaragua Reisen

Nicaragua Kultur | Der Friede gab dem Land neue Hoffnung

Nicaragua Kultur

"Frieden scheint in den Himmel deiner Schönheit. Nichts verdunkelt deine Ehre. . ." Dies sind zwei Strophen der Nationalhymne Nicaraguas unter dem Titel "Salve a ti, Nicaragua" - "Heil dir, Nicaragua". 1918 wurde sie komponiert, doch sie reicht zurück in die Zeit, als das zentralamerikanische Land besetzt war von der spanischen Kolonialmacht. Nicaragua - das ist eine Geschichte permanenter Unruhen und kriegerischer Auseinandersetzungen. Doch seit etlichen Jahren hegt das Land neue Hoffnung, weil Ruhe und Frieden Einzug gehalten haben und seine Bewohner zu Recht stolz sind auf ihre hübschen Städte, einsamen Strände und nicht zuletzt auf eine grandiose Natur und interessante Kultur.

Ja, bitte unterbreiten Sie mir ein unverbindliches Angebot für eine Individualreise durch Nicaragua:

Ihre Ferienwünsche

Vorname *

E-Mail *

Senden Sie mir in regelmässigen Abständen den travel worldwide Newsletter mit besonders attraktiven Reise-Angeboten. (Kann jederzeit wieder abbestellt werden.)

Name *

Telefonnummer *

Auf dem Markt in Masaya: Hängematten in bunten Farben

Kultur Nicaragua Markt und Kunsthandwerk

Kunst und Kultur hatten in Nicaragua zu allen Zeiten einen hohen Stellenwert. So fertigten die Handwerker des Landes nicht einfach nur Schaukelstühle aus  den Materialien an, die die Natur ihnen schenkte. Vielmehr verzierten sie die Gegenstände ihres Lebensalltags mit leuchtend bunten Farben. Wer bei einer Mietwagenrundreise die hübsche kleine Stadt Masaya, auf halbem Wege zwischen Granada und Managua, besucht, der sollte im Stadtviertel Monimbó bei der Produktion der "Hamacas", der Hängematten, zuschauen.  Auch sie sind überaus farbenfroh, und wer sich als Urlauber ein aussergewöhnliches Souvenir mit nach Hause nehmen möchte, der kann sich seinen Namen in die Hängematte einsticken lassen.

Sympathischer Dreiklang als Lebensmotto: Gesang, Tanz und Musik

Tucan Nationaltier Nicaragua

Schnitzereien aus Basaltholz, Gefässe aus Ton, Wandmatten mit dem Nationalvogel Tucan (Link: Abenteuer-Regenwald), Lederprodukte - die Auswahl ist gross und die Preise sind niedrig. In allen sogenannten "Weissen Dörfern" dieser Region - auch in San Juan de Oriente - gibt es diese Märkte. Gesang, Tanz und Musik - dieser sympathische Dreiklang ist für unzählige Menschen in Nicaragua so etwas wie ein Lebensmotto. Häufig sind es Lieder, die von Liebe und Leid künden und bei zahlreichen Musikfestivals im Lande zumeist unter freiem Himmel den Umstehenden präsentiert werden. Marimba- Mariachi- und Chichero-Gruppen reisen durch Nicaragua und finden überall interessante Lauscher. Diese Art von Kultur ist tief verankert im Bewusstsein der Menschen.

Ekstatischer Marienkult und eine Prozession voller Lebensfreude

Nicaragua Reise Kirche Sehenswürdigkeit

Die Religion ist in Nicaragua von einer zentralen Bedeutung für die Mehrzahl der Einwohner, und sie ist ein tragender Teil der Kultur dieses Landes. Selbstverständlich ist sie in der Verfassung verbrieft. Besonders geschätzt wird die Literatur, und so mancher in Nicaragua versteht sich als kleiner Poet. Zahlreiche Menschen nehmen häufig ein Buch zur Hand - vielleicht in Grund dafür, dass das Land viele hervorragende Schriftsteller und Dichter hervorgebracht hat. Die grösste Prozession findet jährlich am 8. Dezember in Leon statt. Für Feriengäste ist sie manchmal verwirrend, denn sie ist eine Art ekstatische Variante des Marienkults. Sehr viel unbeschwerter und fröhlicher ist da die Fiesta mit der Prozession des San Jerónimo - jeweils am 30. September. Dann wird getanzt und gelacht mit Menschen voller Lebensfreude. In Nicaragua sind fast alle davon überzeugt, dass Kunst und Kultur einen festen Platz in der Gesellschaft haben müssen und deren Ausdrucksformen zum Alltag gehören wie das Essen und das Trinken.